Aktive und regelmäßige Teilnahme, Vor- und Nachbereitung des Kurses und Testat am Ende des Semesters.

Kantoren und Rabbiner haben nicht nur theoretisch und praktisch über ihr jüdisches Wissen zu verfügen, darüber hinaus obliegt ihnen in den meisten Gemeinden auch die Aufgabe, jüdisches Wissen zu vermitteln: d.h. den jüdischen RU von der Grundschule bis zum Abitur zu gestalten, aber auch Erwachsene didaktisch zu unterweisen. Dieses Seminar baut auf den theoretischen Grundlagen des Seminars Einführung in die Religionspädagogik des WS auf und führt zur praktischen Unterrichtsarbeit an ausgew. Themen (Feiertage, jüdische Ethik, jüdische Geschichte etc.) Das betrifft u.a. die didaktische Auseinandersetzung und Konzeption von Rahmen- und Stoffplänen, die differenzierte und schülerorientierte Unterrichtsplanung oder auch die Herstellung angemessener Leistungskontrollen für ein ordentliches Schulfach vor allem in Grund- und Mittelstufe (Lit. siehe 1. Sitzung)