Im Mittelpunkt dieses Kurses steht die Lektüre aktueller Artikel aus der israelischen, hebräischsprachigen Presse. Zur Lektüre sollen alle klassischen Genres des Print-Journalismus und der großen Nachrichtenportale - Bericht, Reportage, Interview, Kommentar etc. - aus verschiedenen Sachgebieten der Gesellschaft herangezogen werden: Politik, Wirtschaft, Militär, Sport, Kultur und Religion.

Anhand der Beiträge soll das gesamte Spektrum der israelischen Presselandschaft - von der linksliberalen „Haaretz", über das Massenblatt "Jedijot Achronot" bis hin zu nationalreligiösen und ultraorthodoxen Publikationen wie "Arutz Sheva" und "Kikar HaShabat" - rezipiert werden.

Neben dem Spracherwerb soll somit ein Überblick über die aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten in Israel gewonnen werden.