Purpose of the class: The course addresses the key elements of the process of research: writing an introduction, stating a purpose of the study, identifying research questions and hypotheses and advancing methods and procedures for data collection and analysis.

Audience: Bachelor students who are interested in conducting the own research project. At a broader level, the course serves as a good preparation for writing a bachelor thesis.

Format: In the beginning, fundamentals of research and academic writing will be introduced. The lecture will be accompanied with the hand-on exercises to let participants practice in formulating research questions and understanding principles of writing an academic paper. Then, participants in a group of 2 people will be given an opportunity to conduct their own research and present the preliminary and final results during the mid-term and final presentation, respectively. At the end, a small written report will be submitted that summarizes the conducted project.

Language of the presentation and final report: German or English

Topics related to current fields of research in business informatics will be offered, especially in the following areas:

Social media and user behavior
Internet and its impact on society
The effects of digitalization on well-being and behavior
Digital work and the Internet of Things
Human Computer Interaction
Information Security and Information Privacy

Zur Unterstützung der Gruppenarbeit wurden Groupware-Systeme wie Sharepoint, Lotus Notes/Domino sowie viele cloudbasierte Dienste entwickelt, die Dokumenten- und Workflowsmanagment unterstützen. Diese Systeme und ihre theoretische Grundlagen werden im Rahmen der Lehrveranstaltung betrachtet. Es werden unterschiedliche Technologien und Protokolle, welche in der Groupware genutzt werden, vorgestellt. Weiterhin wird der Übergang von Prozessdefinitionen zu Workflowdefinitionen mit dafür vorgesehenen Modellierungssprachen dargestellt. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über unterschiedliche Möglichkeiten Workflows zu steuern und die Funktionalität in betriebliche Anwendungssysteme zu integrieren.

Arbeit als Serious Game

Dr. phil. Marita Friesdorf
Termine Montags 14-16 Uhr / 3.06.S18 / Start: 22.10.2018
Anrechnung  (Hauptzielgruppen, ggf. weitere Anrechnungsmöglichkeiten - bitte sprechen Sie Ihre Studienfachberatung an)

    • Betriebswirtschaftslehre: Master (M153, M154, M165, M167, Wahlpflichtfach; M.FS.BWL110, M.FS.BWL120)
    • Wirtschaftinformatik: Master (M.WI.15, M.WI.16, M.WI.34, M.WI.72; Immatrikulation ab WS 17/18 - MWI210, MSPUV200, MWI370)
    • Informatik/ Computational Science: Master - Seminar im Bereich der angewandten Informatik
    • HPI (IT-Systems Engineering): Master - Seminar im Bereich der angewandten Informatik
    • Auch geeignet für Politik- und Verwaltungswissenschaftler

Eine Anmeldung ist über das Lehrportal des Bereichs Wirtschaftsinformatik und Digitale Gesellschaft und auch in PULS vorzunehmen!
Inhalte In der Kindheit hat man gerne Polizist, Baggerfahrer, Kaufladen gespielt. Warum sind dann unter Erwachsenen in ihrem Arbeitsleben Dienst nach Vorschrift, innere Kündigung, Stress, Burnout, Rückenschmerzen, Übergewicht, Mobbing etc. weit verbreitet? Müssten Erwachsene nicht die Arbeitswelt als Serious Game mit Begeisterung betreiben, mit „Passion“ wie Jack Welch, der ehemalige Chef von General Electric es sich in seinem Management-Buch „Winning“ wünscht? Abends Fußball schauen oder spielen, Computerspiele oder Kartenspiele machen ja vielen großen Spaß. In dem Seminar geht es darum, welche Probleme derzeit in Arbeitssystemen auftreten und wie diesen durch ein Game-Konzept (Gamification) besser begegnet werden kann. Es werden Ansätze aus Arbeitswissenschaft, Arbeitspsychologie, Wirtschaftsinformatik, kognitiver Sprachwissenschaft und Qualitätsmanagement vorgestellt und diskutiert, die Grundlage für Arbeit als Serious Game sein können. Wie stellen Sie sich die Zukunft der Arbeitswelt vor? Was macht Arbeit und Arbeitsprozesse sinnstiftend und motivierend? Was ändert sich für Arbeitnehmer durch die Digitalisierung? Wie kann die Arbeitgeberseite als Computer fordernde, förderliche und spannende Settings für die Mitarbeiter als Spieler gestalten? Wie kann man monotone Tätigkeiten interessant gestalten? Welche Rolle können Computerlernspiele (Serious Games) haben? Können Behörden über Gamification zu mehr Change Management gebracht werden? Wie kann der Mensch bei der Arbeit in allen Leitsystemen wie Bewusstsein, Verstand, Unterbewusstsein, Körper, Gefühle, Gewissen, Konvention, Handlungsspielraum, Vorschriften gesund solide Leistung bringen? Welche Anregungen brauchen Mitarbeiter für ihr Mindset und für das Treffen von Entscheidungen im Serious Game, zum Beispiel Brückenprüfer, Krankenpfleger, Piloten, U-Bahn-Bauer?
Themen in den Terminen werden sein: Serious Games als digitale Anwendungen; Gamification; Industrie 4.0; verschiedene Arbeitssysteme in der Gesellschaft und Probleme darin; Qualitätsmanagement und Risikomanagement im Serious Game; Chef, Abteilungsleiter, Mitarbeiter und die Regeln im Serious Game; der Kunde vs. das Unternehmen; Behörden als Unternehmen; mögliche Korpora für Forschung zu Serious Games; Spielen in Kindheit, Jugend und als Erwachsener; Potential von Arbeit; Leitsysteme in der Arbeit und optimale Entfaltung der Mitarbeiter; anregende Gestaltung von Fabrikarbeit, monotonen Tätigkeiten; Institutionen zu Arbeitsschutz und guter Arbeitsgestaltung inkl. Politik, Gewerkschaft; Kategorisierung von Tätigkeiten und Kommunikationsarten im beruflichen Umfeld; das ideale Serious Game.
Bewertung Um einen Seminarschein zu erwerben, ist eine schriftliche Hausarbeit im Umfang von ca. 15 Seiten anzufertigen, deren Ergebnisse in Form eines Vortrages zu präsentieren sind (ca. 20 Minuten Vortrag, 10 Minuten Diskussion). Eine aktive Teilnahme am Seminar wird erwartet.

Die Informatik (computer science) beschäftigt sich mit den theoretischen Grundlagen, den Mitteln und Methoden sowie mit der Anwendung der Elektronischen Datenverarbeitung (EDV), d.h. mit der Informationsverarbeitung unter Einsatz von Computern. Kaum ein anderer Wissenschaftszweig bewirkt gegenwärtig so vielfältige Veränderungen in allen Bereichen der Gesellschaft. Computer und ihre Software bestimmen unsere tägliche Arbeit oder Ausbildung und unser privates Leben. Wir finden sie als Mainframes oder Hochleistungsrechner in Forschungsinstituten und Rechenzentren, als Abteilungsrechner und Server in Netzwerken, als Workstations, PCs oder mobile Computer am Arbeitsplatz oder zu Hause und nicht zuletzt als eingebettete Systeme, z.B. in Form von Mikrocontrollern im Auto, im Handy oder im Videorecorder.

Die Veranstaltung verfolgt das Ziel, den Studentinnen und Studenten einen Überblick über die Informatik zu geben, wobei grundlegende Konzepte und Techniken von Computerhard- und -software sowie spezielle, weit verbreitete Anwendungssysteme betrachtet werden. Insbesondere wird im Verlauf der Veranstaltung auf Datenmodellierung sowie die Datenbankabfragesprache SQL eingegangen. Im Abschluss der Veranstaltung wird die Verbindung zwischen Datenbank und Anwendungssystemen in Unternehmen geknüpft.

Die Bedeutung des IT-Einsatzes im Unternehmen ist in starkem Wandel begriffen. Diente IT in der Masse der Unternehmen und Organisationen bisher vor allem operativen Zielen, so führt die Digitalisierung dazu, dass das Kerngeschäft auf strategischer Ebene beeinflusst wird. IT Strategy + IT Business Value werden damit auf der Ebene der Unternehmensführung relevant.

Vor diesem Hintergrund ist Ziel der Lehrveranstaltung, die Studierenden zu befähigen, den Wert der Information und Informationsverarbeitung und damit den (potentiellen) Wertbeitrag der IT zu den strategischen Zielen des Unternehmens/der Organisation zu analysieren und eine entsprechende IT-Strategie zu formulieren. Dabei wird auch die Rolle des Chief Information Officer (CIO) untersucht und hinterfragt – braucht das moderne Unternehmen einen Leiter IT, Chief Process Officer, Chief Digital Officer? Weitere Themen sind die Business (Process) Reengineering, die Veränderung von Wertschöpfungsnetzen, IT-Sicherheit und Digitalisierungsstrategien für traditionelle Unternehmen und Organisationen. Abschließend wird der Effekt der Digitalisierung oberhalb der Unternehmensebene vermittelt und die bevorstehende Veränderung von Branchen und Volkswirtschaften diskutiert.

As Social Media applications (e.g. Facebook, Twitter, PatientsLikeMe) permeate all walks of our everyday life, there is a growing interest in understanding how the use of these applications and the data these applications generate are changing businesses, public sector, and society. Tapping into this interest, the goal of this research project is to give students the opportunity to conduct an in-depth analysis of one topic in a relevant research area.

Possible areas of research include, but are not limited to:
- Social Media Content - Impact on Individual Perceptions and Behavior
- Impact of Social Media on Business
- Sentiment Analysis of Consumer Attitudes - Data Analytics with Instagram
- Measuring Success of Social Media Marketing
- Social Media at the Workplace: Implications
- Information Overload
- Sharing Economy (e.g. Airbnb) for Business
- Location-Based Online Dating
- Smartphone Use and Socialization
- Privacy Concerns of Social Media Use
- Social Media for Refugees
- Applications of Smartphone for Refugee Relief
- Market Analysis of Health Smartphone Apps
- Privacy Policies: Content and/or Impact on Individual Perceptions and Behavior

Students will be required to get a deep understanding of the topic of their choice, present their findings and write a final paper. Presentations could be held in either English or German.

Inhalt
As the adoption and usage of social applications is on the rise (e.g. Facebook, Airbnb, Twitter, PatientsLikeMe), there is a growing interest in understanding behavior and perceptions of users, as well as the impact of this use on businesses, public sector and society as a whole. Against this background, the goal of this class is to empower students with a set of research approaches and methods that can be used to understand this phenomenon. Among others, course participants will be trained to collect and analyze qualitative and quantitative data that reflects usage patterns and perceptions of users of various social applications. This course may serve as a sound methodological preparation for a master thesis or a seminar at the chair of Business Informatics, esp. Social Media and Data Science.

The class will follow the following schedule
Mon 22.10 Introduction (Prof. Hanna Krasnova | Olga Abramova)
Mon 29.10 Qualitative Data Analysis Module (Prof. Hanna Krasnova)
Mon 05.11 Qualitative Data Analysis Module (Prof. Hanna Krasnova)
Mon 12.11 Qualitative Data Analysis Module (Prof. Hanna Krasnova)
Mon 19.11 Qualitative Data Analysis Module (Prof. Hanna Krasnova)
Mon 26.11 Qualitative Data Analysis Module (Prof. Hanna Krasnova)
Mon 03.12 Qualitative Data Analysis Module (Prof. Hanna Krasnova)
Mon 10.12 Data Science Module (Olga Abramova)
Mon 17.12 Data Science Module (Olga Abramova)
Mon 07.01 Data Science Module (Olga Abramova)
Mon 14.01 Data Science Module (Olga Abramova)
Mon 21.01 Data Science Module (Olga Abramova)
Mon 28.01 Data Science Module | Exam Review (Prof. Hanna Krasnova | Olga Abramova)
Mon 04.02 – Exam (90 min)


Teilnahmevoraussetzungen
Interest in research methods and Social Media. This class is limited to 50 students. The class will be held in English.


Literatur
Collis J. and Hussez, R. (2009) "Business Research: A Practical Guide for Undergraduate and Postgraduate Students“.

As Social Media applications (e.g. Facebook, Twitter, PatientsLikeMe) permeate all walks of our everyday life, there is a growing interest in understanding how the use of these applications and the data these applications generate are changing businesses, public sector, and society. Tapping into this interest, the goal of this research project is to give students the opportunity to conduct an in-depth analysis of one topic in a relevant research area.

Possible areas of research include, but are not limited to:
- Social Media Content - Impact on Individual Perceptions and Behavior
- Impact of Social Media on Business
- Sentiment Analysis of Consumer Attitudes - Data Analytics with Instagram
- Measuring Success of Social Media Marketing
- Social Media at the Workplace: Implications
- Information Overload
- Sharing Economy (e.g. Airbnb) for Business
- Location-Based Online Dating
- Smartphone Use and Socialization
- Privacy Concerns of Social Media Use
- Social Media for Refugees
- Applications of Smartphone for Refugee Relief
- Market Analysis of Health Smartphone Apps
- Privacy Policies: Content and/or Impact on Individual Perceptions and Behavior

Students will be required to get a deep understanding of the topic of their choice, present their findings and write a final paper. Presentations could be held in either English or German.