Wie funktionieren Bilder, wie können wir sie lesen und verstehen? Wie können wir ergründen, welcher spezifischen Logik sie folgen? Mit welchen bildnerischen, aber auch inhaltlichen Mitteln erzeugen sie Sinn? Welche Strategien stehen dem Künstler zur Verfügung, seine eigene Weltsicht oder diejenige seines Auftraggebers mitzuteilen? Vor ausgewählten Originalen aus dem reichen Fundus der Gemäldegalerie Berlin werden gemeinsam grundlegende kunsthistorische und bildwissenschaftliche Methoden der Werkbeschreibung, Analyse und Interpretation erprobt. Gleichzeitig gibt das Seminar einen Überblick über die Gattungen, Themen und Stile der Malerei vom Mittelalter bis zum Rokoko.

Hinweise:

Bitte schreiben Sie sich ab 01.04.2020 über Moodle 2UP in den Kurs ein. Nach der Anmeldung tragen Sie sich bitte über „Gruppenauswahl“ in eine der beiden Gruppen ein. Die Übernahme eines Referats à 10 Minuten sowie eine schriftliche Bildbeschreibung à 1 Seite wird vorausgesetzt.

Alle Veranstaltungen finden in der Gemäldegalerie, Mattheiskirchplatz, 10785 Berlin statt (Der Treffpunkt im Foyer des Museums). Im Falle anhaltender pandemiebedingter Schließung wird das Seminar online stattfinden.