Modulbeschreibung

Die Strukturgeologie ist eine grundlegende Teildisziplin innerhalb der Geowissenschaften mit engen Verbindungen zu einer Vielzahl von Themen und Prozessen, darunter Plattentektonik, Erdbeben, Fluidströmung, natürliche Ressourcen, Naturgefahren, Planetengeologie und Klimawandel. Dieser Kurs bietet den Studierenden eine Einführung in die breiten Themenbereiche der Strukturgeologie und Tektonik und konzentriert sich dabei auf die Deformation der Erdkruste und des oberen Erdmantels, die Quantifizierung der für diese Deformation verantwortlichen Kräfte sowie die Identifizierung und Interpretation der damit verbundenen Merkmale. Wir werden auch einige der Werkzeuge kennen lernen, die moderne Geowissenschaftler zur Untersuchung der Strukturgeologie und Tektonik über mehrere zeitliche und räumliche Skalen hinweg einsetzen, wobei sie sowohl land-, see- als auch weltraumgestützte Beobachtungen verwenden.

Der Kurs vermittelt einen Überblick über alle Teilgebiete der Strukturgeologie und deren theoretische Grundlagen. Es werden grundlegende Kenntnisse zu einem umfassenden Spektrum an tektonischen Strukturen sowie die genetischen Zusammenhänge zwischen tektonischen Kräften und den resultierenden Strukturen erworben. Darüber hinaus werden Grundkenntnisse und Theorie strukturgeologischer Arbeitsmethoden vermittelt. In den begleitenden Übungen wird die Anwendung der grundlegenden Arbeitsmethoden in der Strukturgeologie sowie verschiedene Darstellungsformen und die Interpretation strukturgeologischer Daten erlernt und ein räumliches Verständnis von tektonischen Strukturen geschult. Im Geländepraktikum wird u.a. die Aufnahme von sedimentären und tektonischen Strukturen mit dem Gefügekompass zur Erschließung der tektonischen Entwicklungsgeschichte Süddeutschlands und der Nordschweiz erlernt.

Beachten Sie, dass der Vorlesungsteil dieses Kurses auf Englisch gehalten wird.

 

Course Description

Structural Geology is a fundamental sub-discipline within the Earth Sciences with close connections to a wide range of topics and processes including plate tectonics, earthquakes, fluid flow, natural resources, natural hazards, planetary geology, and climate change. This course will provide students with an introduction to the broad topics of structural geology and tectonics while focusing on deformation of the Earth's crust and upper mantle, quantifying the forces responsible for this deformation, and identifying and interpreting the associated features. We will also learn about some of the tools modern geoscientists use to to study structural geology and tectonics across multiple temporal and spatial scales using both land, sea, and space-based observations.

The course provides an overview of all sub-areas of structural geology and their theoretical foundations. Basic knowledge of a comprehensive spectrum of tectonic structures is acquired as well as the genetic relationships between tectonic forces and the resulting structures. In addition, basic knowledge and theory of structural geological working methods are taught. In the accompanying exercises, the application of basic working methods in structural geology as well as different forms of representation and interpretation of structural geological data are learned and a spatial understanding of tectonic structures is trained. In the field course, among other things, the recording of sedimentary and tectonic structures with the structural compass is learned to understand the tectonic evolution of Southern Germany and Northern Switzerland.

Note that the lecture (Vorlesung) portion of this course will be given in English.